Wie ersetzt man den Antriebsriemen in einem Trockner?

Der Antriebsriemen hat die Aufgabe die Drehbewegung des Motors auf die Wäschetrommel zu übertragen.  Wenn Ihr Wäschetrockner sich zwar aufheizt, aber die Trommel sich kein Stück mehr bewegen will, ist dies ein klassisches Indiz für einen defekten Antriebsriemen. Mit Hilfe dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung und etwas Geduld können Sie den Keilriemen ganz allein auszutauschen und viel Geld sparen. Um Ihnen die Reparatur Ihres Geräts bestmöglich zu veranschaulichen, ist dieser Seite zudem ein Video beigefügt, in dem unser Kollege Jürgen Sie durch die Reparatur begleitet.

Reparatur-Checkliste:

Optional:

  • Einen Freund, der Ihnen helfen kann
  • Smartphone oder Kameras für Fotos oder
  • Markerstift zur Kennzeichnung bestimmter Trocknerteile

Sicherheitshinweis: Trennen Sie das Gerät unbedingt vom Stromnetz ab, bevor Sie mit der Reparatur beginnen.

Schritt 1: Wäschetrockner auseinanderbauen

Um den Austausch des defekten Riemens vorzubereiten, müssen Sie zunächst den Trockner Schritt für Schritt auseinanderbauen.

Beginnen Sie damit die obere Abdeckplatte Ihres Trockners abzunehmen. Diese wird meist von zwei Schrauben an der Rückseite gehalten. Lösen Sie die Platte und legen Sie sie beiseite. Nun sollten Sie den Antriebsriemen auf dem Bottich erkennen können. Sollte er gerissen sein, können Sie Ihn ganz einfach herausziehen.

Nehmen Sie im Anschluss daran, die Motorwellen-Abdeckung an der Rückseite, ab. Sie befindet sich in der unteren rechten Ecke und wird von mehreren Schrauben gehalten. Nachdem Sie die Platte gelöst haben, haben Sie freie Sicht auf die Motorwelle auf die der Riemen aufgespannt wird.

Schritt 2: Schläuche aus Trocknerrückwand entfernen

Neben der Motorwelle können Sie auch die Pumpenkammer erkennen. Aus ihr ragen zwei Schläuche. Ehe Sie diese abnehmen, machen Sie am besten ein Foto, damit Sie sie später garantiert wieder richtig anbringen. Alternativ können Sie einen der Schläuche sowie den dazugehörigen Anschluss auch mit einem Stift markieren.

Die Ränder des Gehäuses können sehr scharf sein, seien Sie deshalb beim Entfernen der Schläuche vorsichtig. Wir möchten nicht, dass Sie sich verletzen.

Die beiden Schläuche verlaufen an der Maschine entlang. Geschützt werden sie zum einen durch eine Abdeckung, die mit zwei Schrauben gehalten wird. Zum anderen werden die Schläuche zusätzlich von zwei Klammern an der Maschinenrückseite gehalten. Entfernen Sie sowohl Abdeckung, als auch die darunter liegenden Klammern und legen Sie die Teile beiseite.

Das untere Ende der Schläuche wird von einer Schraube fixiert, die ebenfalls gelöst werden muss, bevor Sie die Schläuche durch den unteren Ausgang herausziehen können.

Wenn Sie bereits zuvor einen der Schläuche unten mit einem Marker markiert haben, sollten Sie dies auch an dem oberen Schlauchausgang tun oder ggf. ein weiteres Foto machen.

Drücken Sie die Schläuche oben auseinander, um freien Zugriff auf die Schraube zu erhalten, die den Schlauchausgang festhält. Lösen Sie die Schraube und ziehen Sie die Schläuche vollständig heraus.

Schritt 3: Trommel und Trommelwelle freilegen

Nun können Sie alle Schrauben, die den Gehäuse-Rückteil halten, lösen.  Unter der Platte befindet sich die Trommel. Ein Sicherungsring hält sie in Position. Entfernen Sie den Ring inklusive der darunter liegenden Unterlegscheibe mit Hilfe eines flachen Schraubendrehers.

Beginnen Sie nun damit die Rückwand an einer Seite abzuschrauben. Ziehen Sie bevor Sie die Rückwand zu sich hin abziehen, bitte Sicherheitshandschuhe an, da der Trockner über zahlreiche scharfe Kanten verfügt.

Achtung: Sobald Sie die Rückwand wegziehen ist die Trommel lose. Bitten Sie einen Freund die Rückwand festzuhalten, damit Sie beide Hände freihaben, um den Ersatz-Riemen einzusetzen.

Schritt 4: Neuen Antriebsriemen einbauen

Legen Sie den neuen Riemen über die Trommelwelle und führen Sie ihn um die Wäschetrommel herum. Achten Sie darauf, dass er komplett auf der Trommel sitzt. Drehen Sie die Wäschetrommel mehrmals, um den richtigen Sitz zu prüfen. Wir empfehlen Ihnen sich diesen Schritt mit Hilfe unseres Videos zu verdeutlichen.

Schritt 5: Wäschetrockner wieder zusammenbauen

Sehr gut! Den größten Teil der Arbeit haben Sie geschafft. Nun da der Riemen festsitzt, heben wir die Wäschetrommel leicht an und schrauben die Rückwand wieder fest. Bringen Sie als nächstes die Unterlegscheibe und den Sicherungsring zurück in Position.

Den Riemen auf die Motorwelle zu spannen kann ein bisschen schwierig sein. Versuchen Sie es mit dem folgenden Tipp: Nutzen Sie einen 11mm Steckschlüssel mit Verlängerungsstange und spannen Sie sie zwischen Keilriemen und Motorwelle. Drehen Sie ihn auf bis der Riemen fest auf der Motorwelle sitzt.

Bevor Sie den Gehäuse-Rückteil wieder festschrauben, nutzen Sie die Möglichkeit Staub und Schmutz in diesem Bereich gründlich zu entfernen.

Wenn die Platte wieder festsitzt, können Sie auch die Schläuche wiedereinsetzen. Vergessen Sie nicht, dazu die Fotos zu Hilfe zu nehmen. Setzen Sie die Schläuche zunächst oben ein, führen Sie dann durch den unteren Ausgang zurück und bringen Sie dann die Klammern in der Mitte wieder an.  Bringen Sie dann die Abdeckung sowie die Schraube am unteren Schlauchausgang wieder an. Abschließend müssen die Schläuche lediglich noch wieder im Inneren des Trockners angebracht werden.  Ziehen Sie ggf. die Markierungen oder die Fotos zu Rate.

Als letzten Schritt müssen Sie nur noch die Abdeckung sowie obere Abdeckplatte wieder anschrauben.

Zusammenfassung

Job erledigt! Sie haben (fast) ganz allein, den Antriebsriemen Ihres Wäschetrockners ausgetauscht und dabei richtig viel Geld gespart – eine beachtliche Leistung!

Weitere Anleitungen zur Behebung der häufigsten Fehler & Probleme mit Wäschetrocknern finden Sie auf unserer Youtube-Playlist: Wäschetrockner-Reparaturanleitungen.

Denken Sie daran, Keilriemen und weitere Ersatzteile für jegliche Wäschetrocknermodelle gängiger Marken finden Sie auf unserer Webseite eersatzteile.de.

Vielen Dank für Ihre Zeit und Ihr Vertrauen und bis bald bei eErsatzteile!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar